Fliegenkopp im Detail

Als ich heute so durchs Fenster frustriert auf das Regenwetter starrte, fand ich eine klitzekleine Fliege tot auf meiner Fensterbank vor. Da habe ich mich dann gleich an einen neuen Versuch gewagt.
Mögen einige eckelig finden, ich find’s durchaus interessant. 🙂
Canon 5d Mark IV mit Schneider-Kreuznach 50/2.8 Componon-S am Balgengerät. F/5.6 | 1/8s | ISO100| Stack, 30 Aufnahmen

Das Schneider-Kreuznach ist aus einem Vergrößerer und hat keine Fokussierung. Der Abbildungsmaßstab beträgt 1:1.  Am Bagengerät komme ich somit auf etwa 4:1.

Größenvergleich:

Aufrund der fehlenden Fokussierung wird ein Makroschlitten benötigt. Mein Novoflex ist ein wenig schwergängig, weshalb ich nicht allzu genaue Schritte machen konnte. 

Als Beleuchtung habe ich ein Makro-LED als Dauerlicht eingesetzt. Ich arbeite noch an einer vernünftigen Blitzlösung. Das Dauerlicht ist etwas schwach, sodass ich 1/8s belichten musste.

Ich habe die Kamera per USB mit dem Laptop verbunden und per Canon EOS-Utility die Aufnahmen erstellt. Anschließend alle Aufnahmen durch die RAW-Bearbeitung gejagt und per Photoshop zusammengefügt.

Alles in allem aber schon mal ein recht guter Start. 🙂

Comments are closed.