Natur

Kleiners Unwetter


Feldhase

Als ich gestern so fasziniert knieend versucht habe die 4 Prachtlibellen abzulichten, kam dieser Feldhase auf mich zugehoppelt und bremste verwundert ab. Wir waren wohl beide überrascht. Ich hatte ja nur mein 600er Tele dabei und war gerade so mit etwas zurücklehnen noch an der Naheinstellgrenze vorbei.

Nach 4 Aufnahmen ist er dann ins benachbarte Feld verschwunden und ward nie wieder gesehen.


Kammschnake


Schnake


Grashüpfer


Calopteryx splendens (Gebänderte Prachtlibelle)

Männchen:

Weibchen:


An der Startlinie des 100m Flugs der Herren!


Wespe, Stack

Stack aus 45 Einzelaufnahmen

Canon EOS 5d Mark IV mit Schneider Kreuznach Componon-S 2.8/50 am Balgengerät + Raynox DCR-250 Makro-Linse

Spot-Flash,  Makroschlitten

ISO100| F/4.5 | 1/160s


Gebänderte Prachtlibelle, Calopteryx splendens (m)

Die Männchen entfallten natürlich wie so oft in der Natur ihre ganze Pracht.


Gebänderte Prachtlibelle, Calopteryx splendens (w)

Noch leicht von Tau benetzt. Früh morgens belieben Sie recht ruhig sitzen. Im letzten Sommer war ich nur Nachmittags da. Die sind immer sofort abgehauen, wenn ich mich  genähert habe. Da gings dann nur mit dem 200er Tele.

Nun mit dem Sigma 105mm Makro.


Dioctria Oelandica

Dioctria Oelandica (Große Habichtsfliege) beim Ansitzen auf Beute.


Ich glaube ich drehe jetzt Horrorfilme

Über den Titel bin ich mir noch nicht ganz im Klaren. Ich dachte an „Veganer des Grauens“, „Bad Rothenfelde Blattnager Massacre“ oder „The Walking Phyllobius“. Muss ich nochmal überlegen.

Nun mal im Ernst: Der kleine Blattnager (Phyllobius sp) lag tot draußen auf der Fensterbank er ist (war) ca. 5,7mm lang.

Aufgenommen habe ich das ganze über EOS Utility mit der Canon 5d MK4 und einem Schneider-Kreuznach Componon-S 50/2.8 am Balgengerät. Vor dem Objektiv sitzt noch eine Raynox DC-250 Makro-Linse. Alles läuft auf einem manuellen Makroschlitten.

Ein Ringlight und ein Makro LED-Licht dienen als Dauerbeleuchtung. Einen Spot-Flash habe ich aus einer Pringles-Dose gebaut. 🙂

Im Hintergrund habe ich eine alte Tarnweste aufgehängt um nicht nur stumpfes weiß oder schwarz im Hintergrund zu haben.

So sind ca. 60 Aufnahmen entstanden, die ich in Helion Focus zusammengerechnet habe. Das Ergebnis ist noch nicht perfekt, aber schon ganz okay. Muss ich mal ordentlich dran optimieren.


Sich einfach mal cool geben und ein wenig chillen…

Diese wollige Haarmücke (Bibio lanigerus) hat mir wirklich ein Lachen ins Gesicht gezaubert. Wie sie da so cool sitzt und sich lässig auf dem Halm abstützt – unbezahlbar!  😄


Fliegenkopp im Detail

Als ich heute so durchs Fenster frustriert auf das Regenwetter starrte, fand ich eine klitzekleine Fliege tot auf meiner Fensterbank vor. Da habe ich mich dann gleich an einen neuen Versuch gewagt.
Mögen einige eckelig finden, ich find’s durchaus interessant. 🙂
Canon 5d Mark IV mit Schneider-Kreuznach 50/2.8 Componon-S am Balgengerät. F/5.6 | 1/8s | ISO100| Stack, 30 Aufnahmen

Das Schneider-Kreuznach ist aus einem Vergrößerer und hat keine Fokussierung. Der Abbildungsmaßstab beträgt 1:1.  Am Bagengerät komme ich somit auf etwa 4:1.

Größenvergleich:

Aufrund der fehlenden Fokussierung wird ein Makroschlitten benötigt. Mein Novoflex ist ein wenig schwergängig, weshalb ich nicht allzu genaue Schritte machen konnte. 

Als Beleuchtung habe ich ein Makro-LED als Dauerlicht eingesetzt. Ich arbeite noch an einer vernünftigen Blitzlösung. Das Dauerlicht ist etwas schwach, sodass ich 1/8s belichten musste.

Ich habe die Kamera per USB mit dem Laptop verbunden und per Canon EOS-Utility die Aufnahmen erstellt. Anschließend alle Aufnahmen durch die RAW-Bearbeitung gejagt und per Photoshop zusammengefügt.

Alles in allem aber schon mal ein recht guter Start. 🙂


Frühling


Meine erste Schwebefliege 2019

So langsam erwachen die kleinen Tierchen in der Natur. Dann kann auch ich endlich meinen Winterschlaf beenden. 😉


Oppenweher Moor

Canon EOS 5d Mark IV und Sigma 20mm 1:1.4 DG HSM Art

Hitec Formatt Firecrest 2.4 ND-Filter + Hitec Formatt 0.9 Gradient-Filter

F/11 | ISO 200 | 3.2 s


Es geht endlich wieder los!

Die ärmste hat ordentlich Milbenbefall.


Stare vor der untergehenden Sonne

Ein Schwarm von Staren zieht seine Runde vor der untergehenden Sonne im „Großen Torfmoor“.


Bussard beobachtet das Feld


Sanfter Sonnenaufgang über dem Großen Torfmoor


An der Ems


Mäusebussard

Bei Mäusebussarden  variiert das Gefieder von Dunkelbraun bis fast Weiß. So hell hatte ich sie bisher noch nie gesehen.

 


Amsel beim Baden

Die improvisierte Vogeltränke und -badewanne gefällt unserem Dauergast richtig gut. Das ich sie beim Baden fotografiere, scheint sie weniger zu mögen.